...

21. Oktober 2019

7 Tipps für mehr Sicherheit im Internet

7 Tipps für mehr Sicherheit im Internet

Sicherheit im Internet wird immer wichtiger, je mehr wir neue Technologien nutzen, digital Transaktionen abschliessen und unsere Daten im Internet angeben. Viele Programme, Apps und sogar Kühlschränke, Uhren und weitere Gegenstände des «Internet of Things» haben unsere Daten und tätigen in unserem Namen Einkäufe. In einer immer stärker vernetzten Welt gilt es einige Dinge zu beachten – viele sind bekannt, werden aber häufig nicht umgesetzt.

Ob man schon mal gehackt wurde, kann man auf Pwend nachschauen.

Tipp 1: Starkes Passwort
Das einfachste und zugleich wichtigste Mittel, ist das Einrichten von sicheren Passwörtern. Grundsätzlich gilt: Je komplexer desto besser. Wichtig ist auch, dass Sie Ihre Computer, Handys und Tablets aber auch Ihren Router mit unterschiedlichen Passwörtern sichern. Falls Sie sich das Passwort einfach merken möchten, können Sie zum Beispiel einen kurzen Satz verwenden wie «Ich liebe 68-er Rockmusik». Am einfachsten ist es jedoch einen Passwortmanager zu benutzen. Dann müssen Sie sich nur noch ein Passwort merken. Es gibt gute Gratislösungen wie KeePass (Offline) oder der DocSafe von Swisscom (Online). Und verwenden Sie wenn immer möglich 2-Faktor-Authentifizierung wie Touch-ID oder SMS-Codes. Diese Variante ist sicherer wie das beste Passwort.

Tipp 2: Dubiose E-Mails und Links
Seien Sie immer vorsichtig, wenn Sie Anhänge und Link in E-Mails oder auf den sozialen Netzwerken erhalten. Wie in der „normalen Welt“ gilt auch im Internet: Hände weg von dubiosen Aktionen, Jobangeboten oder Gewinnspielen. Ausserdem verlangen Banken oder andere bekannte Firmen nie Ihre Angaben per Mail. Sind Sie also nicht wirklich sicher, löschen Sie die Nachricht lieber.

Tipp 3: Vertrauensvolle Webseiten
Geben Sie keine persönlichen Daten weiter, wenn dies nicht unbedingt erforderlich ist und die Webseite Ihnen nicht vertrauenswürdig erscheint. Wenn es um persönliche Informationen geht, sollten Sie immer sicherstellen, dass es sich um eine verschlüsselte Verbindung handelt. Wie erkenne ich das? Wenn die URL mit «https» beginnt und ein kleines Schlosssymbol neben der Adresse erscheint, handelt es sich um eine verschlüsselte Verbindung.

Tipp 4: Persönliche Geräte nutzen
Es spielt keine Rolle, ob Sie sich auf Ihrem Laptop, Smartphone oder über Ihr Tablet ins E-Banking einloggen – Hauptsache, es handelt sich um Ihr persönliches Gerät und nicht um einen öffentlichen PC. Wenn Sie mit einem öffentlichen Netzwerk verbunden sind, sollten Sie folgende Aktivitäten möglichst unterlassen:
• Login-Daten speichern
• Online einkaufen
• Ins E-Banking einloggen

Tipp 5: Updates durchführen
Was viele nicht wissen, Updates sind extrem wichtig für die Sicherheit. Updates schliessen oft Sicherheitslücken, die entdeckt wurden, oder beheben Fehler. IT-Unternehmen zählen sogenannte «ungepatchte Systeme» (Fachbegriff für das Auslassen von Updates) zu einer der Hauptursachen für Cyberangriffe.

Tipp 6: Sicherheitssoftwares
Firewalls und Virenschutzprogramme halten Eindringlinge fern und blockieren verseuchte E-Mails oder andere unerwünschte Nachrichten. Auch hier gilt: Updates möglichst rasch installieren, da die Internetkriminellen ihre Angriffe ständig neu gestalten.

Tipp 7: Backup erstellen
Es ist sinnvoll, Daten wie Fotos, Kontakte und Notizen regelmäßig auf einem anderen Gerät oder in der Cloud zu speichern. Falls Ihr Gerät verloren geht oder sie gehackt werden, kann eine Sicherungskopie zumindest den Stand der letzten Datenspeicherung herstellen.

Falls Sie zum Thema IT-Sicherheit für Unternehmen mehr wissen möchten, kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sei gerne und zeigen Ihnen Möglichkeiten auf Ihre IT-Sicherheit zu erhöhen.